E-Plus Netz Allnet Flat Anbieter im Tarifvergleich

Allnet Flats im E+ Netz
Allnet Flats im E-Plus (Base) Netz

Eine Allnet Flat im E-Plus (Base) Netz lässt sich bei vielen Anbietern bestellen. Die besten bzw. günstigsten Angebote stammen dabei aber längst nicht immer vom Netzbetreiber selbst (Base Eco Tarife), sondern sind regelmäßig auch bei einem der zahlreichen Discounter im E+ Netz zu finden. Im unteren Preissegment etabliert haben sich hierbei die Anbieter 1&1 und Blau. Letzt genannter Provider gehört direkt zu Telefónica Deutschland, welche die E-Plus Gruppe im Jahr 2014 übernommen hat. Darüber hinaus finden sich auch mehrere unabhängige Anbieter. Zu nennen sind hier unter anderem die Tarife von Simfinity und Mobilcom-Debitel. Vorteil der hauseigene Marke ist neben dem Preis die Tatsache, dass sich die Handytarife von Blau auf Wunsch ohne Vertragslaufzeit bestellen lassen. Dieser Umstand kommt Kunden vor allem dann zu Gute, wenn die Empfangsqualität im E-Plus Netz nicht den Erwartungen entspricht. Wer sich nicht sicher ist, welches Netz für ihn das Beste ist, sollte vorab im Internet nach Testberichten recherchieren oder bei Freunden und Bekannten nach deren Erfahrungen fragen. Mit den im nachfolgenden Vergleich aufgeführten Tarifen lässt sich jeweils per Flatrate in alle Netze telefonieren (gilt für Nah- und Ferngespräche ins Festnetz und in alle Handynetze). Darüber hinaus gehört zum Leistungsumfang der meisten Verträge auch eine Datenflat (i.d.R 500 MB ungedrosselt, 1 GB oder mehr gegen Aufpreis) zum mobilen surfen. Je nach Anschluss ist teilweise auch eine SMS Flat im Angebot enthalten. Sofern dies nicht er Fall ist, bieten viele Anbieter die Möglichkeit eine SMS Flat als zusätzliche Option zu buchen.

Exkurs: Technik

Das E-Plus, auch bezeichnet als E1 Netz, ist ein digitales Mobilfunknetz, welches im Frequenzbereich von 1800 MHz (Megahertz) arbeitet. Im Vergleich zu den D-Netzen ist die Sendeleistung bei E+ Mobilfunkanschlüssen mit 1 Watt nur rund halb so hoch, was zu einem geringerem Energieverbrauch aber auch zu einer geringeren Reichweite pro Funkmast/Zelle führt. Ein zusätzliches Manko sind die maximal möglichen Datenraten. Je nach Anbieter/Tarif lassen sich per UMTS, HSPA+ (3G) oder LTE Verbindungen mit einer Maximalgeschwindigkeit von 21,6 MBit/s herstellen. Dabei können Kunden im E1 Netz auch vom LTE (4G) Mobilfunkstandard profitieren, da die hierfür benötigte Technik in die Netzinfrastruktur integriert wurde und die Verträge für die Nutzung frei geschaltet sind. Im Zuge des National Roaming lässt sich zudem auch auf die Netzinfrastruktur von Telefónica/O2 zurückgreifen. Zum Vergleich – die LTE Handytarife der deutschen Telekom ermöglichen bereits Datenraten von bis zu 300 MBit/s. Gewartet und betrieben wird das E-Plus Mobilfunknetz mittlerweile vom chinesischen Telekommunikations-Dienstleister ZTE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.